Blaues Mückennetze gespannt über einem Doppelbett

Manchmal lassen sich in den Sommermonaten Insektenstiche nicht verhindern. Dann hilft nur noch die Erste Hilfe bei Insektenstichen, um die Symptome des Insektenstiches zu lindern. Besser ist es, Insektenstiche durch geeignete Maßnahmen abzuwehren. Dies kann zum einen durch so genannte Repellentien (wie beispielsweise Doctan) erfolgen, die es als Spray, Lotionen und Cremes im Handel zu kaufen gibt. Sie schützen die Haut vor möglichen Angriffen durch Insekten (Mücken, Stechfliegen, Flöhe und Wanzen) und Zecken. Der wirksame Schutz bleibt bei den Repellentien für einige Stunden bestehen, zur weiteren Schutzwirkung wird das Mittel erneut aufgetragen.

Aber auch mechanische Abwehrmittel können einen wirksamen Schutz vor Insekten bieten. So kann durch das Abdecken von Regentonnen während des Sommers der Mückenvermehrung Einhalt geboten werden. Angebrachte Fliegengitter und Moskitonetze können im Haus Schutz vor Insekten bieten. Aufgestellte Duftkerzen oder Duftstäbchen können ebenso Insekten abwehren.

Vor der Urlaubsreise sollte man sich über das Urlaubsland informieren, um sich vor den dort lebenden Insekten und Zecken effektiv zu schützen. So kann eine FSME-Impfung in gefährdeten Gebieten angebracht sein. In Ländern, in denen die Malaria verbreitet ist, wird eine Malariaprophylaxe zum Schutz notwendig.