Rote Erste-Hilfe-Tasche mit Medikamenten und Verbandmaterial

Gerade in den Wintermonaten locken viele Reisebüros mit Urlaubsangeboten in warme Länder. Reiseziele wie Hawaii, Thailand, Kenia oder die Malediven sind nur einige Beispiele, um den kalten Temperaturen und dem Schnee hierzulande zu entfliehen. Wie bei jeder Reise sollte man trotz Urlaubsvorfreude das Packen der Reiseapotheke nicht vergessen. So lassen sich kleinere Beschwerden problemlos mit den richtigen Medikamenten aus der Reiseapotheke selbst behandeln. Treten während des Urlaubs ernsthafte, gesundheitliche Probleme auf, ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.


Sonnenschutz und Mückenmittel gehören ins Reisegepäck

Beim Packen der Reiseapotheke sollte man ebenfalls an den Sonnen- und Insektenschutz denken. Dem Reiseziel und dem Hauttyp entsprechend wird ein Sonnenschutzmittel gewählt. Damit vermeidet man einen Sonnenbrand und schützt sich zusätzlich vor den Langzeitfolgen wie Hautkrebs. Ein wirksamer Mückenschutz ist insbesondere in tropischen und subtropischen Gebieten wichtig. Dort können Mücken Krankheiten wie Malaria, Gelbfieber oder Dengue-Fieber übertragen. Um sich vor Mückenstichen zu schützen, sind Repellentien mit dem Wirkstoff Saltidin (zum Beispiel Doctan®) empfehlenswert. Diese werden auf die Haut aufgetragen und bieten mehrere Stunden Schutz vor Mücken- und Zeckenstichen. Mittel auf Basis ätherischer Öle sind weniger empfehlenswert, da diese eine schwächere Wirkung haben und für Risikogebiete nicht geeignet sind.

Individuelle Reiseapotheke und Impfung

Bevor es an das Packen der Reiseapotheke geht, sollte man sich zuvor über sein Reiseziel informieren und eine Beratung vom Hausarzt oder Tropenarzt in Anspruch nehmen. Dieser kann notwendige Impfungen durchführen oder auffrischen. Des Weiteren erhält man Informationen zu gesundheitlichen Risiken im Urlaubsland und kann sich hinsichtlich einer Malariaprophylaxe beraten lassen. Wer an einer chronischen Erkrankung leidet, sollte beim Packen der Reiseapotheke kontrollieren, ob die täglich benötigten Medikamente ausreichend vorhanden sind. Wichtige Medikamente gehören bei einer Flugreise unbedingt ins Handgepäck. Lassen Sie sich vor dem Packen der Reiseapotheke auch über Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln beraten.

Checkliste Reiseapotheke

Eine Reiseapotheke gehört in jedes Gepäck, egal wohin die Reise geht. Die folgende Checkliste hilft beim Kofferpacken:

  • Verbandsmaterial (Verbandmull, Verbandpäckchen, Pflaster)
  • Desinfektionsspray
  • Insektenschutzmittel wie Doctan® Avtice und Doctan® Kinder
  • Brand-/Wundsalbe
  • Schmerzmittel
  • Fieberthermometer (keins aus Glas, Bruchgefahr!)
  • Nasentropfen, schleimlösende Mittel/Mittel gegen Reizhusten
  • Medikamente gegen Durchfall, Verstopfung und Übelkeit
  • Mittel um Stauchungen/Prellungen zu behandeln
  • Sonnenschutzmittel
  • Mittel gegen Erkältung und Fieber